Natur entdecken… im Neuenburger Urwald

An einem grauen Märzsonntag in diesem Jahr haben wir es zu Hause nicht mehr ausgehalten und wollten raus an die frische Luft. Und da mir einige Monate zuvor eine Instagram-Followerin den Neuenburger Urwald, der zwischen Zetel, Neuenburg und Bockhorn liegt, empfohlen hatten, sind wir endlich mal dort hingefahren.

Zuerst habe ich natürlich im Internet recherchiert, wo man am besten parken kann und welche Routen es gibt, die mit Kind gut zu bewältigen sind. Dabei bin ich auf diese Karte hier gestoßen. Toll finde ich, dass dort die Entfernungen der Knotenpunkte angegeben sind und man so zu Hause schon eine Tour planen kann.

Weiterlesen »

Die besten Fotolocations für Instagram in Oldenburg // Das ist Oldenburg

Ein fantastisches Motiv: der Magnolienbaum im Schlossgarten  (Alle Fotos: © Bettina Barth)

Die beliebtesten Fotos bei Instagram zeigen tolle Menschen vor tollen Hintergründen. Je toller, je besser bzw. je mehr Likes!

Es ist sogar schon ein regelrechter Hype um die schönsten Plätze unserer Erde ausgebrochen.Lange Sandstrände, tiefe Canyons oder weltberühmte Bauwerke –  damit kann man zwar viele Leute an den Smartphone-Bildschirmen beeindrucken, aber all das ist meist mehrere Flugstunden entfernt… Anstatt dem Trend hinterherzulaufen habe ich mich gefragt: Muss das sein? Geht das nicht auch anders?

Weiterlesen »

Meine schönsten Blog-Erlebnisse 2018 // Jahresrückblick

Was für ein Jahr!
2018
Es war spannend, schön, ja manchmal auch stressig, aber abwechslungsreich. Es war ein besonderes Jahr. Vielleicht habt ihr das in den 30 Blogbeiträgen, die ich dieses Jahr veröffentlicht habe, gemerkt. Denn ich habe versucht, möglichst viel zu erleben, den Sommer in vollen Zügen zu genießen und meine geballten Ideen auf den Blog zu bringen. Und nun neigt sich dieses Blog-Jahr 2018 dem Ende zu und das möchte ich zum Anlass nehmen, um mit euch auf die schönsten Momente zurückzublicken.

Mit Lara durch das Dobbenviertel // Zeig mir dein Oldenburg!

Kommt mit! Lara zeigt mir das wunderschöne Dobbenviertel.
Lara macht heute den Anfang in einer Kategorie, die ich schon Ende letzten Jahres im Kopf hatte. Damals unter dem Namen:
„Zeig mir deinen Stadtteil“
Die Idee zur neuen Blogkategorie ist für mich total naheliegend: Oldenburg ist nämlich so vielfältig und unterschiedlich, dass ich es sehr spannend finde, mich auf unbekannte Wege zu begeben und die Stadt(teile) durch die Augen eines/r Anderen zu sehen.

Bald geht es los… // Zeig mir dein Oldenburg!

 
Ab 01. November gibt es hier auf dem Blog eine neue Kategorie: „Zeig mir dein Oldenburg!
Dafür treffe ich mich in den nächsten Wochen und Monaten mit Oldenburger/innen, die mir den Stadtteil zeigen, in dem sie wohnen oder arbeiten. Mit ihnen gemeinsam erkunde ich die schönsten Plätze und die „Expert/innen“ geben mir Tipps für Aktivitäten in ihrem Quartier, etwa:
Weiterlesen »

Emily von Sach an! hat mich interviewt // Oldenburg im Netz

 
Letzte Woche war ich nachmittags in der Stadt unterwegs – so weit so normal. Nicht ganz alltäglich waren aber meine drei Begleiter: die beiden NWZ-Journalisten Emily und Patrick und der Kameramann Christoph.

Emily hatte mich schon vor ein paar Wochen gefragt, ob sie mit mir ein „Sach an! trifft“ machen darf. Ich kannte ihre Videos und ihren Youtube-Channel schon und fand sie super. Doch da ich ja selbst so ungern im Rampenlicht stehe, habe ich erstmal um Bedenkzeit gebeten.
 
Wer mir bei Instagram folgt, weiß: auch dort habe ich immer nur Bilder von Oldenburg gezeigt und fast keine von mir selbst. Schließlich steht ja auch nicht mein Gesicht für meine Arbeit am Oldenburg Blog sondern meine geschriebenen Worte.
 
Seltenheit: Eine Instagram-Collage auf der ich selbst zu sehen bin 😉
 
Doch Emily war vom ersten Treffen an so sympathisch, dass ich mich (wie ihr unschwer erkennen könnt) auf das Video-Experiment enließ. Und es war wirklich eine tolle Erfahrung!

Es hat echt Spaß gemacht (auch wenn es für mich sehr ungewohnt war), was nicht zuletzt an Emilys Frohnatur lag. Mit ihren lockeren Sprüchen ließ sie meine Nervosität fast verschwinden. Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, doch ich habe schon weiterhin das Gefühl, dass ich nicht für ein Leben vor der Kamera gemacht bin 🙂
 
Und wenn vielleicht manches (bei mir) holprig wirkt, solltet ihr noch wissen, dass wir alles nur einmal (!!) gedreht haben! Also doch irgendwie sehr professionell – bei anderen gibt es jedenfalls immer Outtakes, oder?
 

Weiterlesen »

Tag des offenen Denkmals // Kultur in Oldenburg

Am Sonntag (09. September 2018) ist es wieder so weit und die vielleicht schönsten und interessantesten Gebäude Oldenburgs öffnen ihre Türen für zahlreiche Besucher – undzwar am deutschlandweiten „Tag des offenen Denkmals“.
Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, bin ich sowohl Architekturliebhaberin als auch Stadtgeschichte-Fan, so dass dieser Tag ein Highlight meiner Jahresplanung ist!
Perspektivwechsel: Sonst nur dran vorbeigefahren, jetzt mitten im historischen Gebäude
Schönes Fenster im sogenannten „Preußenpalais“
Letztes Jahr habe ich am Tag des offenen Denkmals den Sohnemann bei Oma und Opa abgegeben und mir den Mann und die Kamera geschnappt und mich aufs Fahrrad geschwungen. Und dann hieß es, die vorgefertigte Liste abzuarbeiten: Degodehaus, Globe-Kino, Alte Post und das „Preußenpalais“. Los geht’s!

Weiterlesen »

Unsere Highlights für den Sommer 2018 in Oldenburg und umzu

Dieses Jahr hat es uns ja richtig erwischt: Super-Mega-Granaten-Sommer in Oldenburg! Sommer in Oldenburg ist manchmal schon eine Sensation, aber Sonnenschein und Urlaubsfeeling von Anfang Mai bis Ende Juli grenzt eigentlich fast an Unmöglichkeit. Aber was soll ich sagen? Wir haben es uns verdient!
Und: Oldenburg steht die Sonne richtig gut! Die Menschen kommen aus ihren Häusern, treffen sich in Cafés oder zu Events (Theaterhafen, Food&Feel Festival, Kultursommer), die Badeseen und Freibäder sind voll und das Eis verkauft sich wie sonst nur im Winter der Grünkohl.
Falls ihr jedoch etwas überfordert seid vom anhaltend guten Wetter und nicht wisst, wohin mit euch und euren Lieben, haben Max und ich für euch ein paar Tipps.
Unserer Sommerhighlights 2018 für Oldenburg und umzu:
1. Der Hörgarten
Habt ihr schon vom Hörgarten gehört? Nein? Dann sperrt mal eure Lauscher auf! Der Hörgarten ist ein schöner Ort für kleine und große Forscher und Experimentierfreudige. Er gehört zum „Haus des Hörens“, das auf dem Campus Wechloy der Uni Oldenburg (Marie-Curie-Str. 2) liegt. Man erfährt dort interessante Fakten zum Thema Hören und kann auch viel selbst ausprobieren. Außerdem lädt der Garten auch zum Verweilen ein (es gibt viele Sitzgelegenheiten). Also nehmt euch vielleicht sogar einen kleinen Snack und/oder ein gutes Buch mit.

Weiterlesen »

Die Brüderstraße // Eine Straße stellt sich vor…

In der Kategorie „Eine Straße stellt sich vor…“ habe ich euch bisher zwei schöne Oldenburger Straßen präsentiert: die Roggemannstraße und die Bergstraße.
Doch bei der heutigen Vorstellung einer weiteren absolut sehenswerten Straße gibt es gleich zwei Besonderheiten
Zuallerst ist die Brüderstraße eine Ecke von Oldenburg, durch die ich sonst nicht komme und die ich vor zwei Jahren per Zufall bei einem meiner Kinderwagenspaziergänge entdeckt habe (und mich sofort in sie verliebt habe). Damals steckte der Blog ja auch noch in den Kinderschuhen und als ich so durch diese Straße ging und jedes Haus bezaubernder als das davor fand, kam mir plötzlich die Idee, Oldenburger Straßen auf dem Blog vorzustellen. Das war also die Geburtsstunde von „Eine Straße stellt sich vor…“. Mein Gedanke dahinter: wirklich jede/r Oldenburger/in sollte einmal hierhin kommen!

Weiterlesen »